Sa, 18. November 2017

Früherer Billa

10.11.2017 17:21

Mureck erhält endlich das Ärztezentrum

Im südsteirischen Mureck sollen bis 2025 gleich mehrere Großprojekte umgesetzt werden. Sie kosten acht bis zehn Millionen Euro, gut die Hälfte steuert das Land bei, wie Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer (SP) Bürgermeister Anton Vukan, einem Parteikollegen, zusagte. Oberste Priorität hat ein Ärztezentrum im leerstehenden Billa-Gebäude.

In der Gemeinderatssitzung am kommenden Mittwoch soll der Kauf des seit vier Jahren leerstehenden früheren Supermarkts fixiert werden. Nach dem Umbau sollen eine Allgemeinmedizinerin und fünf Fachärzte einziehen, es könnte bereits im Herbst 2018 soweit sein.

Ebenfalls ganz oben auf der Wunschliste steht die Zusammenführung der beiden Gemeindekindergärten zu einem Standort - mit angeschlossener Kinderkrippe. Geplant sind zudem ein neues Verkehrskonzept für den Hauptplatz, eine Erweiterung der Musikschule, die laut Vukan derzeit aus allen Nähten platzt, und ein Regionalmarkt für Selbstvermarkter. Dieser startet im kleinen Rahmen 2018 und soll sukzessive wachsen.

Noch kein Beginn in Sicht ist für die Generalsanierung der Neuen Mittelschule und der Polytechnischen Schule. Hier legen sich laut Vukan umliegende Gemeinden bei der Mitfinanzierung quer: "Wir müssen wohl durch die Instanzen gehen." Und auch der Bau eines Pflegeheims durch einen privaten Investor kann noch nicht starten, es fehlt das grüne Licht aus Graz.

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden