Fr, 24. November 2017

Neue Studie:

10.11.2017 16:49

Väter nur 70 Tage in Karenz

Knapp 1700 Oberösterreicher werden heuer in Karenz gehen. Damit hat sich dieser Anteil in zehn Jahren zwar mehr als verdreifacht, aber die Papas bleiben kürzer daheim, im Schnitt 70 Tage. "Für den Berufs-Wiedereinstieg der Mütter ist das zu kurz", meint die AK.

93 Prozent der Mütter schaffen den Wiedereinstieg in den Job bis zum zweiten Geburtstag des Kindes, wenn der Partner mehr als sechs Monate die Betreuung übernimmt, also in Karenz geht. Bleibt der Papa weniger als drei Monate daheim, schaffen nur 65 Prozent die Rückkehr in den Job.

Oberösterreicher bleiben kürzer daheim
In Oberösterreich bleiben Väter, die Karenzzeiten in Anspruch nehmen, 70 Tage bei den Kindern - um 21 Tage weniger als im Bundesschnitt. Dabei bleiben "ältere" Papas (über 35 Jahre) sowie jene, die in Verwaltungsjobs oder freiberuflichen Dienstleistungen arbeiten und eine höhere Ausbildung haben, überdurchschnittlich oft daheim. Junge, die am Bau, in der Produktion oder im Handel tätig sind, sind seltener daheim, aber wenn, dann länger. "36 Prozent jener, die länger als sechs Monate unterbrochen haben, verdienen weniger als 2000 Euro pro Monat brutto", weiß AK-Direktor Josef Moser.

Forderungen von Arbeiterkammer
Allgemein hat sich die Karenz-Dauer verändert: Kürzere Varianten, die  höhere Einkommen sichern, werden bevorzugt. Um den Wiedereinstieg der Mütter zu erleichtern, fordert die Arbeiterkammer mehr Vollzeit-Betreuung auch für Unter-3-Jährige sowie eine Gratis-Nachmittagsbetreuung.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden