Mi, 22. November 2017

Elfer-Geschenk

10.11.2017 12:23

„Skandalös, dubios, ungerecht“ Nordiren außer sich

Die Fans von Nordirland sind wütend nach dem WM-Play-Off-Hinspiel gegen die Schweiz, das die Grün-Weißen in Belfast 0:1 verloren haben. Das einzige Tor des Spieles fiel nach einer äußerst fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidung.

Der rumänische Schiedsrichter Ovidiu Hategan zeigte in der 57. Minute nach einem vermeintlichen Handspiel von Corry Evans auf den Elfmeterpunkt, aber wie die Wiederholung der umstrittenen Szene zeigte, blockte der nordirische Mittelfeldspieler den Volleyschuss von Xherdan Shaqiri mit der Schulter. Den Elfmeter verwandelte dann Ricardo Rodriguez eiskalt.

Michael O'Neill, der Trainer der Nordiren, meinte nach dem Spiel, der Elfmeter gegen seine Mannschaft sei die schlechteste Entscheidung gewesen, die er je gesehen hat: "Corrys Arm ist nicht über seinem Kopf oder in irgendeiner unnatürlichen Lage. Er ist neben seinem Körper, und der Ball berührt nicht einmal seinen Arm. Es wird hier also kein einziges Kriterium für ein Handspiel im Sechszehner erfüllt. Ich habe letzte Woche drei Stunden mit dem UEFA über die Einführung des Videoassistenten gesprochen. Wenn man sieht, was heute passiert ist, dann wird man sicher ein Befürworter des Videoschiedsrichters."

Zeitungsreaktionen heftig
Die nordirischen und englischen Zeitungen sparen nicht mit Kritik, die seriöse "Belfast Telegraph" spricht von einer widersprüchlichen Entscheidung, der "Guardian" zitiert Evans und nennt sie "skandalös", "The Sun" benutzt das Wort "dubios" und der "Daily Mail" hält die Nordiren für "ungerecht" behandelt. Aufgegeben haben die Nordiren noch nicht, obwohl die Irish Times weiß: "Es ist ein Schweizer Berg, der nicht leicht zum Besteigen sein wird."

Tamas Denes
Tamas Denes
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden