Mi, 22. November 2017

Student verhaftet

10.11.2017 09:39

Eigene Prüfungsnoten über 90 Mal „korrigiert“

Was nicht passt, wird passend gemacht. Das dachte sich offenbar auch ein 22-jähriger Student in den USA. Über 90 Mal "korrigierte" er seine Prüfungsnoten nach oben, nachdem er sich Zugang zum Computernetzwerk der Universität verschafft hatte. Jetzt wurde er verhaftet.

Wie die "New York Times"berichtet, hatte Trevor Graves auf mehreren Rechnern der Universität Iowa im gleichnamigen US-Staat einen sogenannten Keylogger installiert. Das Programm protokollierte sämtliche Tastatureingaben, also auch die Logins, mit denen sich die Professoren beim internen Prüfungs- und Mail-System der Uni anmeldeten.

Ermittlungen des FBI zufolge besserte Graves mithilfe dieser Daten binnen 21 Monaten in über 90 Fällen seine Noten nach. Zumindest fünf Studenten half er ebenfalls. Als eine Professorin eine nachträgliche Notenänderung bemerkte, die sie nicht autorisiert hatte, flog der Schwindel jedoch auf.

Am Dienstag wurde Graves dem Bericht nach in Denver, Colorado, verhaftet, kurz darauf gegen Kaution jedoch wieder freigelassen. Ihm wird vorgeworfen, sich unerlaubt Zugriff auf einen Computer verschafft sowie wissentlich eine Software verwendet zu haben, um Schaden anzurichten. In beiden Anklagepunkten drohen im Falle eine Verurteilung Gefängnisstrafen von jeweils bis zu zehn Jahren Haft.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden