So, 19. November 2017

Erste Tests 2020

09.11.2017 12:12

Uber arbeitet mit NASA an fliegenden Taxis

Der amerikanische Fahrdienstvermittler Uber wird mit der US-Raumfahrtbehörde NASA an der Entwicklung fliegender Taxis arbeiten. Dies werde Uber dabei helfen, im Jahr 2020 Demonstrationsflüge in "ausgewählten" US-Städten anzubieten, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die ersten kommerziellen Flüge soll es 2023 geben.

Die fliegenden Taxis sollen elektrisch betrieben werden und "leiser, sicherer, günstiger und umweltfreundlicher" als Hubschrauber sein, erklärte Uber. Geplant sei ein Netzwerk von sogenannten "Vertiports" auf Parkgaragendächern oder Brachland in der Nähe von Verkehrsknotenpunkten.

Uber wolle auch "andere Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der NASA ausleuchten", um einen "neuen Markt für städtischen Luftverkehr" zu entwickeln, teilte das Unternehmen mit. Die Lufttaxis werden zunächst von einem Piloten gesteuert werden, aber könnten später dann autonom fliegen, sagte ein Uber-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden