Fr, 24. November 2017

PayPal geknackt

09.11.2017 12:31

Susan (9) bucht Reise ins Disneyland um 1100 Euro

Als ihr Vater schlief, hat die neunjährige Susan einen Urlaub im Disneyland Paris gebucht. Bezahlt hat sie mit dem PayPal-Account von Vater Ian, das Passwort hat sie einfach erraten.

Die englische Kleinstadt Immingham an der Nordseeküste hat knapp 120.000 Einwohner. Eine davon ist die neunjährige Susan. Als ihr Vater Ian Wilson ein Nickerchen machte, schnappte sie sich sein Smartphone und surfte durchs Internet. Dort gibt es bekanntlich viele interessante Dinge zu kaufen, zum Beispiel eine Reise ins Disneyland Paris.



PayPal-Passwort erraten
Da musste Susan nicht lange überlegen und schlug gleich zu. Um zu bezahlen, verwendete sie Papas PayPal-Account, dessen Passwort sie schlicht und einfach erraten hatte. Susan dachte sich wohl, wenn sie schon mal in Paris ist, gehört auch ein Besuch beim Eiffelturm dazu. So buchte sie gleich noch eine VIP-Tour auf das Pariser Wahrzeichen.

"Ich dachte erst an Betrug"
Als Vater Ian wach wurde, war die Shoppingtour schon beendet und er merkte nichts. Erst als ihm auffiel, dass mehr als 1100 Euro von seinem Konto abgebucht wurde, wurde er stutzig. "Ich dachte natürlich sofort an Betrug. Also habe ich PayPal angerufen. Die sagten mir dann, dass die Zahlungen auf einem bekannten Gerät getätigt wurden - dass sie also nicht von Betrug ausgehen", erklärt er der "Daily Mail".

Wilson checkte den Browserverlauf auf seinem Smartphone und fand des Rätsels Lösung. Als er Susan darauf ansprach, war sie sehr reumütig. "Sie hatte gar keine Ahnung, was sie getan hatte, ich konnte sie noch nicht einmal dafür bestrafen", so der Familienvater.

Sämtliche Überweisungen rückerstattet
Er setzte sich mit seiner Bank, PayPal und den Reiseveranstaltern in Verbindung und bat um Rückerstattung des Geldes. Da allerdings kein Betrug vorlag, wollte man dieser Bitte erst nicht nachkommen. PayPal machte dann aber doch alle Buchungen rückgängig.

Susan sagte, sie wisse gar nicht, was der Eiffelturm überhaupt sei. Gebucht hat sie übrigens nur für eine Person.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden