Di, 12. Dezember 2017

Erst im Sommer

09.11.2017 11:45

Keita zu Liverpool: Rangnick spricht Klartext

RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick hat einen vorzeitigen Wechsel von Mittelfeldstar Naby Keita zum FC Liverpool ausgeschlossen. "Selbst wenn wir nicht in der Champions League überwintern sollten, würde es keinen Sinn machen, Naby früher nach Liverpool gehen zu lassen", sagte der 59-Jährige der "Leipziger Volkszeitung".

Der 22 Jahre alte Nationalspieler Guineas sei für den Tabellen-Zweiten der deutschen Bundesliga viel zu wichtig: "Wir wollen natürlich versuchen, uns wieder international zu qualifizieren. Dafür brauchen wir Naby."

Keita war im Sommer 2016 von Red Bull Salzburg nach Sachsen gekommene und wechselt nach der laufenden Saison für rund 70 Millionen Euro in die englische Premier League nach Liverpool mit Coach Jürgen Klopp. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, Keita würde schon in der Winterpause auf die Insel wechseln. In der Champions League sind die Leipziger mit Blick auf den Einzug ins Achtelfinale auf Schützenhilfe angewiesen. Als Gruppendritter würde RB aber zumindest in der Europa League weiter international spielen.

Führerschein-Affäre
Keita sorgt derzeit mit einer Führerschein-Affäre für Negativschlagzeilen. Er soll Anfang Dezember 2016 und sechs Wochen später gefälschte Führerscheine aus seiner Heimat Guinea vorgelegt haben, um diese umschreiben zu lassen. Nach Medienberichten hatten Spezialisten des sächsischen Landeskriminalamtes diese als Totalfälschungen eingestuft. Gegen einen Strafbefehl von 415.000 Euro legte Keitas Anwalt Einspruch ein.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden