Do, 23. November 2017

ÖFB-Verteidiger

09.11.2017 11:16

Hinteregger vor Vertragsverlängerung in Augsburg

Der österreichische Teamspieler Martin Hinteregger steht laut der Zeitung "Augsburger Allgemeine" vor einer Vertragsverlängerung beim FC Augsburg. Er befinde sich "in guten Gesprächen" mit dem Verein, zitierte ihn die Zeitung. Der Vertrag des Verteidigers läuft im Sommer aus, es gibt allerdings eine beidseitige Option auf eine dreijährige Verlängerung.

"Ich denke, dass schon noch vor Weihnachten feststeht, wie die nächsten Jahre aussehen werden", sagte der 25-Jährige, der im August 2016 für 6,5 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum FCA gekommen war.

Comeback noch vor Weihnachten?
Noch vor Weihnachten und damit früher als erwartet will Hinteregger auch sein Comeback geben. Der ÖFB-Teamspieler war Mitte Oktober wegen anhaltender Sprunggelenksprobleme operiert worden, mit seiner Rückkehr war erst im kommenden Jahr gerechnet worden.

Der Innenverteidiger hat aber bereits Anfang dieses Monats wieder mit dem Lauftraining begonnen und will bald auch ins Mannschaftstraining einsteigen. "Nächste Woche kann ich hoffentlich schon das eine oder andere Training mitmachen", sagte Hinteregger nach Vereinsangaben am Donnerstag.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden