Di, 21. November 2017

Facebook-Posting

09.11.2017 10:46

Manuel Neuer verteidigt trotz Eklat Ex-Bayern-Arzt

Der Teamarzt-Streit beim FC Bayern spitzt sich zu. Der deutsche Rekordmeister hat sich am Montag von Volker Braun getrennt. Wie die "Bild"-Zeitun berichtete, soll u.a. die Verletzung von David Alaba ein Grund gewesen sein. Auch der verletzte Manuel Neuer hat sich in der Diskussion zu Wort gemeldet und verteidigte Braun nach seiner Entlassung öffentlich.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtete, kam es nach dem 3:1-Sieg bei Borussia Dortmund zum Streit zwischen Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Teamarzt Volker Braun. Der Grund: Die Diagnosen bei Jerome Boateng und David Alaba, die beide nach dem Spitzenspiel muskuläre Probleme beklagten. Schlussendlich musste Braun am Montag seine Koffer packen.

Manuel Neuer hält dennoch zu ihm und will sich auch weiterhin von Braun behandeln lassen. Auf Faceboook stellte der verletzte Torwart klar: "Den ehemaligen Vereins-Arzt des FC Bayern trifft absolut keine Schuld. Ich kann sogar versichern, dass er die allerbesten Methoden angewandt hat, welche die moderne Medizin ermöglicht."

Wie jetzt bekannt wurde, muss Neuer aber noch länger pausieren und kann nicht wie geplant im Jänner sein Comeback feiern. Der 31-Jährige fällt weiter vier bis fünf Wochen aus und verpasst somit den Start der Rückrunde.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden