Mo, 20. November 2017

Parkproblematik

09.11.2017 08:23

Pendler nun beim Friedhof

PE-SE-EF-RO-FR-UU - was im ersten Moment wie ein Kinder-Abzählreim klingt, ist in Wahrheit ein kurzer Überblick der Kennzeichen-Kürzel der Autos, die gestern beim Urnenhain-Friedhof parkten. Pendler haben nach der Totalsperre des Urfahraner Jahrmarktareals den Parkplatz für sich entdeckt.

Lokalaugenschein am Urfahraner Jahrmarktgelände: Der Fotograf frohlockte, weil der Regen so tolle Spiegelungen in die Pfützen am Boden machte. Was früher nie möglich gewesen wäre, weil da mehrere hundert Autos die Sicht darauf verstellt hätten. Und gestern Mittag: Außer einem alten, roten Dreigang-Damenfahrrad, an einer Laterne angekettet, herrschte am ehemaligen Parkplatz gähnende Leere - Friedhofsstimmung! Jedoch nicht, weil ebensolcher gleich oberhalb der Fläche angrenzt, sondern weil seit Ende des Jahrmarkts das absolute Parkverbot mit Zäunen strikt vollzogen wird.


Linzer Kennzeichen eine Seltenheit
Knapp zwei Kilometer nordöstlich davon, beim Waldfriedhof Urnenhain, zeigte sich dagegen ein ganz anderes Bild. Der große Parkplatz dort schien gut frequentiert. Doch ein Blick auf die Autokennzeichen verriet: Bei den Parkern handelte es sich weniger um Friedhofsbesucher als um Pendler, die scheinbar die Parkfläche in Urfahr als Alternative zum Jahrmarktgelände für sich entdeckt haben. Denn unter den vielen Fahrzeugen aus Rohrbach, Freistadt, Perg, Steyr-Land oder Eferding waren Autos mit Linzer Kennzeichen eine wahre Seltenheit.

"Wir wollen niemanden schikanieren"
"Bei uns ist diesbezüglich noch keine Meldung dazu eingegangen, aber wir werden die Situation beim Urnenhain-Friedhof prüfen", meinte FP-Verkehrs-Stadtrat Markus Hein gestern auf Anfrage der "Krone". Allerdings hält er in diesem Fall nichts von rigorosen Daumenschrauben: "Man muss bedenken, dass viele der Pendler die Schließung des Parkplatzes am Urfahranermarkt-Gelände erst einmal verdauen müssen. Wir wollen jetzt niemanden schikanieren. Solange Trauerfeiern ordnungsgemäß durchgeführt werden können, wird dort keine Kurzparkzone eingeführt!"

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden