Di, 12. Dezember 2017

Tipps fürs Bauen:

08.11.2017 15:02

Von Checkliste bis Tagebuch

Im Frühling ist es für viele angehende Eigenheimbesitzer soweit: Der Hausbau beginnt. Damit ist jetzt die große Zeit des Planens angebrochen. Der Konsumentenschutz der AK hilft bei Fragen gerne - 2400 Beratungen gab es zu diesem Thema letztes Jahr. Infos gibt’s auch bei der "Haus & Bau"-Messe in Ried.

Die neue Broschüre "Bauen ohne Ärger" vom Konsumentenschutz der AK gibt es online auf ooe.konsumentenschutz.at - oder auch auf der von der "Krone" präsentierten "Haus & Bau"-Messe ab Freitag in Ried im Innkreis. Wo zudem Baurechtsexperten der Arbeiterkammer Vorträge halten werden.

Viele Häuslbauer sind überfordert mit der Fülle an Entscheidungen und Planungen. 2400 Beratungen führte dazu der Konsumentenschutz im letzten Jahr durch.
"Immer mehr Konsumenten erkundigen sich erfreulicherweise im Vorhinein zur Vertragsgestaltung und  Finanzierung, wodurch sich viele Probleme vermeiden lassen", lobt die Konsumentenschut-Chefin Ulrike Weiß.

Höchstbetrag fixieren
Wichtig seien vor allem genaue Checklisten, damit in der stressigen Bauphase nichts vergessen wird. Auch ein Bau-Tagebuch, Fotos und Videos sind sehr sinnvoll. Wer Kostenerhöhungen während des Baus vermeiden will, sollte ein genaues Leistungsverzeichnis führen und vor der Planung einen Höchstbetrag fixieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden