Mo, 20. November 2017

Herbstlohnrunde

08.11.2017 12:37

Nach Streikdrohung: Metaller verhandeln wieder

Einen Tag nach der Androhung von Kampfmaßnahmen bis hin zu Streiks scheint der Konflikt zwischen den Verhandlungsteams in der Metalltechnischen Industrie ein wenig entschärft worden zu sein. Nun soll am Donnerstag doch weiterverhandelt werden.

Die mittlerweile sechste Verhandlungsrunde startet 14 Uhr. Ort der Verhandlungen ist diesmal ausnahmsweise nicht die Wirtschaftskammer, sondern das Hotel Hilton Danube, das sich in der Nähe der ÖGB-Zentrale am Wiener Handelskai befindet. Zuletzt hat die Industrie ein Lohn- und Gehaltsplus von 2,5 Prozent angeboten, die Gewerkschaften sind mit einer Forderung von vier Prozent in die KV-Gespräche gestartet. Dem Vernehmen nach wollen die Arbeitnehmervertreter zumindest einen "Dreier" vor dem Komma stehen haben.

ÖGB erteilt Streikfreigabe
Nach dem Abbruch der Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller am Dienstag holten sich die Chefverhandler zunächst die Streikfreigabe vom ÖGB und stellten der Arbeitgeberseite ein Ultimatum bis kommenden Montagabend. Ohne Abschluss sind gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen ab Dienstag, 14. November, geplant.

Der Kollektivvertrag gilt im Regelfall für ein Jahr und beginnt rückwirkend jeweils im November. Als Basis für das Feilschen gilt die Inflationsrate der vergangenen zwölf Monate von 1,88 Prozent. Das erste Angebot der Industrie lag in der 5. Runde am Montagnachmittag noch bei 1,9 Prozent, schließlich besserte die Industrie auf 2,5 Prozent nach. Dem Vernehmen nach soll sie bereit gewesen sein die KV-Löhne höher anzuheben, allerdings wird nur ein kleiner Teil der Beschäftigen nach Kollektivvertrag - also der Mindesthöhe - bezahlt. Die meisten beziehen ein IST-Gehalt, das über dem KV liegt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden