Mo, 21. Mai 2018

Nächster Rückschlag

08.11.2017 09:48

Erneute Operation! Iraschko-Stolz fällt lange aus

Erneuter Rückschlag für Daniela Iraschko-Stolz! Die Skisprung-Ex-Weltmeisterin hat sich neuerlich einer Operation am rechten Knie unterziehen müssen. Ihr Einstieg in intensives Kraft- und Sprungtraining verzögert sich nach dem arthroskopischen Knorpelgewebe-Eingriff vom Montag um zumindest weitere fünf Wochen. Die Weltcupsaison beginnt Anfang Dezember, wann Iraschko-Stolz in den Olympiawinter einsteigen kann, ist offen.

Die Operation - durchgeführt von Christian Hoser in der Privatklinik Hochrum - sei notwendig gewesen, damit sie "weiterhin auf hohem Niveau Skispringen" könne, so Iraschko-Stolz. "Ich hatte den Sommer über im Training immer wieder Probleme, speziell beim Stiegen steigen, beim Training mit Gewichten und in der Streckung hatte ich Schmerzen. An ein richtiges Training war da nicht zu denken", erläuterte die bereits im April wegen einer Knorpelfraktur im rechten Kniegelenk operierte Olympia-Zweite von Sotschi in einer Aussendung des Österreichischen Ski-Verbandes vom Dienstag.

"Daniela laborierte an einer Knorpelverletzung im rechten Knie, die wir arthroskopisch versorgt haben. Dabei wurden freie Knorpelfragmente entfernt und der Knorpel geglättet. Sie kann bereits jetzt langsam mit Physiotherapie und leichtem Training am Ergometer anfangen. Intensives Kraft- und Sprungtraining wird frühestens nach fünf Wochen wieder möglich sein," erklärte Hoser.

"Knie fühlt sich schon besser an"
Iraschko-Stolz hofft auf ihre baldige Rückkehr. "Ich bin wirklich froh und bereits jetzt fühlt sich das Knie schon etwas besser an. Ich bin zuversichtlich, dass ich bald wieder Skispringen und in den Weltcup einsteigen kann", meinte die verletzungsgeplagte Ex-Weltcupgesamtsiegerin, die wegen Bänder- und Knorpelverletzungen an beiden Knien schon einige Operationen hinter sich hat.

Im ÖSV-Skisprungteam ist derzeit auch Gregor Schlierenzauer wegen einer neuerlichen Bänderverletzung rekonvaleszent und verpasst die ersten Bewerbe der Saison. Michael Hayböck hat sich im Herbst ebenfalls leicht am Knöchel verletzt.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Sieg vor Meisterparty
Salzburg: Erst Brutalo-Foul, dann Last-Minute-Tor!
Video Fußball
Randale in der Schweiz
Völlig irre! „Fans“ wüten & attackieren Autofahrer
Fußball International
Vor eigenem Publikum
Kitschig! Hier macht Hofmann Traumabschied perfekt
Video Fußball
Abschied einer Legende
Emotional: Iniestas letzter Auftritt für Barcelona
Video Fußball
Fans stürmten Rasen
Legia Warschau trotz Spielabbruch Polens Meister
Fußball International
Historischer Tiefpunkt
Austria vor Umbruch: „Hängen in der Scheiße drin“
Fußball National
„Ein Missverständnis“
Schlechte Verlierer? Bayern entschuldigen sich
Fußball International
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey

Für den Newsletter anmelden