Mo, 20. November 2017

Zeugen gesucht

08.11.2017 09:11

Raub-Serie in Innsbruck: Keine Spur von den Tätern

Eine ganze Serie von - zum Teil äußerst brutalen - Raubüberfällen beschäftigt derzeit die Innsbrucker Polizei! Bereits fünf derartige Coups wurden seit Anfang November verzeichnet - drei davon allein am vergangenen Wochenende. Ein entscheidendes Detail haben alle Fälle gemeinsam: Kein einziger Täter konnte bislang ausgeforscht werden. Die Ermittler sind auf Hinweise angewiesen.

Fall 1: Er hätte auch tot sein können! Die Rede ist von jenem 47-Jährigen, der - wie berichtet - am Samstag im Hofgarten von Unbekannten attackiert und ausgeraubt worden ist. Die Täter zogen dem Opfer einen Sack über den Kopf, würgten es bis zur Bewusstlosigkeit und machten sich mit einem dreistelligen Eurobetrag aus dem Staub. "Bisher ist leider kein Hinweis eingegangen, der uns weiterhelfen würde", erklärt Chefermittler Ernst Kranebitter.

Die Täterbeschreibung ist dürftig, die Polizei daher auf jedes noch so kleine Detail angewiesen. Bisher bekannt: Es soll sich um Ausländer handeln. Ein Täter trug Sportschuhe der Marke Puma mit weißer Aufschrift...

Weitere ungeklärte Coups

Fall 2: Einen Schlag ins Gesicht verpasste ein noch Unbekannter einem 51-Jährigen in der Nacht auf Sonntag in der Bogenmeile. Der Tiroler stürzte - als er aufstehen wollte, bemerkte er, dass sein Geld fehlte. Der Raufbold und seine zwei Begleiter ergriffen die Flucht.

Fall 3: In derselben Nacht (0.10 Uhr) attackierten und beraubten zwei Männer einen 28-Jährigen bei einem Bankomaten in der Claudiastraße. Täter? Fehlanzeige!

Fälle 4 und 5: Zwei Coups binnen 35 Minuten gab es in der Nacht auf Allerheiligen zwischen dem Sillpark und Hallenbad (Amraser Straße). Fünf Unbekannte schlugen zwei 19-Jährige nieder und erbeuteten u. a. Bargeld. Die Polizei sucht zwei Zeugen, die mit einem der Opfer kurz zuvor geredet hatten.

Hinweise zu allen fünf Fällen: 059 133-75 3333.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden