Sa, 18. November 2017

Glückliches Comeback

08.11.2017 09:08

Hansi Hinterseer kehrt in ORF-Prime-Time zurück

Hansi Hinterseer feiert sein Comeback in der Prime Time. Mit "Hansi Hinterseer - im malerischen Tannheimer Tal" kehrt der blonde Schlagerbarde aus Kitzbühel am Samstag zurück in die ORF-Hauptsendezeit. "Ich bin sehr glücklich, dass ich wieder eine Chance bekommen habe", freut sich der 63-Jährige. Denn Anfang 2013 schien sein Dasein als TV-Moderator nach 18 Jahren besiegelt.

Für seine Fans müssen die vergangenen Jahre hart gewesen sein, denn zwei Jahre zuvor war es mit den beliebten Wanderungen zu Ende, nachdem 2011 noch einmal Tausende mit ihrem Idol zum Kitzbüheler Hahnenkamm pilgerten. "Auf einmal ist das alles weggefallen, was für viele schwierig zu verstehen war", erinnert sich Hinterseer. "Mag er nimmer, will er nimmer?" seien dann die Fragen gewesen, als vor vier Jahren seine seit 2009 laufende Musik- und Natursendung im ORF und der ARD abgesetzt wurde. Bis dahin war der Tiroler 18 Jahre als TV-Moderator tätig.

"Es ist vorbei", sagte der Volksmusikstar damals, doch dann hätten sich ein paar Herrschaften zusammengetan und gesagt: "Mit dem Hansi machen wir wieder eine Sendung." "Der ORF schlägt in der Zusammenarbeit mit Hinterseer ein neues Kapitel auf", lautet dazu die Formulierung von Unterhaltungschef Edgar Böhm.

"Wir haben ja ein Juwel"
Das Format wird dabei auf Bewährtes setzen: "Wir haben ja ein Juwel, das ist das Land Österreich und die vielen schönen Plätze, die wir haben: eine wunderschöne Gegend, tolle Geschichten, tolle Leute und tolle Musikantenkollegen." Letztere werden zum Auftakt etwa die Kastelruther Spatzen sein, und neben der Unterhaltung, zu der Hinterseer natürlich auch selbst mit seinem Gesang beiträgt, wird auch ein informatives Element enthalten sein.

Mit DJ Ötzi wird Hinterseer über die Bedeutung von Heimat sprechen. Das sei auch "schwierig zu erklären, weil es für jeden anders ist. Wenn ich in Tirol bin, in Kitzbühel, da kenne ich alles, jeden Stein und jeden Baum. Die Mariahilfer Straße kann auch Heimat sein, aber ich bin ein Bergler, da fühl' ich mich daheim", sagt er.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden