So, 17. Dezember 2017

Schnee-Fahrbahn

07.11.2017 16:27

Kärntner (19) stürzte mit Lkw in den Bach

Weil er auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen gekommen war, stürzte am Montag in Ramingstein im Salzburger Lungau ein Kärntner mit einem Lkw in einen Bach. Der Transporter, der Holzstämme von einer Alm geholt hatte, beschädigte dabei die Stromleitung; der Lenker wurde schwer verletzt.

Für die Feuerwehren aus Tamsweg und Ramingstein war die Bergung äußerst schwierig; der Truck war nämlich mit dem Führerhaus nach unten im Bachbett verkeilt. Der 19-Jährige aus dem Bezirk Wolfsberg hatte sich mehrfache Knochenbrüche zugezogen. Es dauerte drei Stunden, ihn aus dem Führerhaus zu schneiden. Einsatzleiter Gerhard Purgstaller: "Der auf dem Dach liegende Lkw drohte noch weiter abzustürzen. Außerdem war da noch die gerissene 30 kV-Stromleitung." In Teilen des Lungaus gab es mehrere Stunden lang keinen Strom.

Warum der 19-Jährige die Kontrolle über das Gefährt verlor, ist rätselhaft. Der geländegängige Truck war nämlich hinten und vorne mit Schneeketten ausgerüstet gewesen.

Serina Babka, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden