Do, 23. November 2017

Rückspiel in Växjö

06.11.2017 21:29

Bulls erwartet heißer Tanz auf dem Vulkan

Das Viertelfinal-Ticket winkt! Die Eis-Bullen müssen heute in der Champions Hockey League im Rückspiel in Växjö (19) ihre 2:1-Führung aus dem Heimspiel verteidigen. Die Vida Arena mit ihren 5.750 Plätzen ist für Salzburg Neuland, wurde Montag nach der Ankunft gleich inspiziert - ein heißer Tanz auf dem Vulkan ist angesagt. Mit Mueller ist ein Torjäger wieder dabei, dafür muss Herburger passen.

Am Sonntag stoppten die Bulls mit verbesserter Defensivarbeit beim 3:0 den Eishockeyliga-Siegeszug des KAC. Nach fünf Erfolgen. Die hat nun auch Växjö in der Swedish Hockey League in Serie geholt und lacht von der Spitze. Die "Schwedenbomben" kiefeln dennoch daran, dass sie in Salzburg "vernascht" wurden.

"Wir haben mit dem starken Auftritt bei KAC die Basis fürs Rückspiel in Växjö gelegt. Stabil in der Verteidigung, mit einem starken Goalie, vorne Chancen kreiert", weiß Trainer Greg Poss, dass nun ein Spiel mit weniger Scheibenbesitz wartet. "Wir werden wieder auf unser aggressives Forechecking setzen." Goalie Bernhard Starkbaum übernahm in Klagenfurt mit einer feinen Leistung von Gracnar, dem Vater des Heimsieges über Växjö. "Starki": "Wir dürfen uns nicht zu sehr hinten reindrängen lassen." Damit beim heißen Tanz der Vulkan nicht ausbricht . . .

Ein weiterer Bulls-Hoffnungsträger ist Torjäger Mueller, der nach hartnäckiger Grippe Montag - wie Junior Egger - mit ins Flugzeug stieg. Dafür gab es mit Herburger (Gehirnerschütterung) noch einen Ausfall.

Modus: Steht es nach beiden Spielen unentschieden, folgen Overtime (vier gegen vier) und falls nötig Penaltyschießen (pro Team fünf). Und: Im Viertelfinale wartet der Sieger aus RB München gegen Bern!

Robert Groiß, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden