Do, 26. April 2018

Flucht vor Kontrolle

06.11.2017 14:53

Verfolgungsjagd in Wien: Lenker rammt Polizeiauto

Zu wilden Szenen ist es am Sonntag kurz vor Mitternacht in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus gekommen: Ein silberner BMW bretterte über die Stadtstraße, hinter dem Wagen Polizeiautos mit Blaulicht - vor ihm eine Straßensperre. Die wollte der vorerst unbekannte Lenker durchbrechen und raste in ein quergestelltes Exekutivfahrzeug.

Sonntag, 23.30 Uhr: Auf dem Video, das der "Krone" zugespielt wurde, sind uniformierte Polizeibeamte zu sehen, die einen BMW 330 umstellen - in der nächsten Sequenz ein Mann, der auf dem Bauch neben dem Fahrzeug liegt, die Hände hinter dem Kopf verschränkt. Beamte richten gezückte Waffen auf ihn.




Wie sich herausstellte, soll der Pkw-Lenker kurz zuvor die Flucht bei einer Routinekontrolle ergriffen haben. Er stieg aufs Gas und raste einfach davon. Über Funk wurden jegliche im Umkreis befindlichen Einsatzkräfte alarmiert und in Position gebracht. Den 25-jährigen Fahrer ließ das kalt - er raste in ein Polizeiauto. Haft!

Sandra Ramsauer und Paul Tikal, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden