Fr, 24. November 2017

Im Innviertel

07.11.2017 00:57

Traktorfahrer stoppte Zug

Dank seiner Geistesgegenwart konnte ein Innviertler einen weiteren Bahnunfall mit einem Traktor verhindern. Seine Zugmaschine war in Moosham am Bahnübergang liegen geblieben. Der 54-Jährige lief zur nahen Haltestelle und verständigte den Lokführer des stehenden Zugs. Den Bahnbetrieb war 45 Minuten blockiert.

Der 54-Jährige aus Höhnhart wollte gegen 18.20 Uhr auf einem Bahnübergang in Moosham übersetzen. Unmittelbar nach der Schrankenanlage starb jedoch der Motor ab und ließ sich auch nicht mehr starten. Die Schranke kam herab und legte sich  zwischen den Traktor und den angehängten Mulcher. Der 54-Jährige reagierte rasch. Er lief zur nahen Haltestelle und verständigte den Lokführer des stehenden Zugs.

Feuerwehr konnte Traktor anstarten
Dieser hatte bereits eine Fehlermeldung erhalten, auch der Notfallkoordinator der ÖBB meldete sich inzwischen bei der Polizei. Die örtliche Feuerwehr konnte den Traktor schließlich mit einem Starthilfekabel wieder zum Leben erwecken.

Zusammenstoß im Mühlviertel
Wie spektakulär - und gefährlich - ein Zusammenstoß zwischen Zug und Zugmaschine enden kann, hatte ein Bahnunfall am Wochenende gezeigt. In Neufelden war, wie berichtet, ein Traktor seitlich gegen eine Garnitur der Mühlkreisbahn gekracht. Acht Fahrgäste hatten zum Glück im letzten Moment noch  vor der Gefahr flüchten können.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden