So, 19. November 2017

Serie A

06.11.2017 14:10

Mafia-Skandal erreicht Tabellenführer Napoli

Nach Juventus Turin hat der Skandal um mögliche Verstrickungen zwischen Fangruppen und der Mafia den italienischen Tabellenführer SSC Napoli erreicht. Der Chefankläger des italienischen Fußball-Verbands (FIGC), Giuseppe Pecoraro, wolle in der Angelegenheit am Dienstag Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis anhören, berichtete die "Gazzetta dello Sport" am Montag.

Ermittelt werde bereits seit Sommer, weil der Klub Eintrittskarten an Fangruppen mit Verbindungen zur neapolitanischen Mafia Camorra verschenkt haben soll. Auch Spieler sollen in den Skandal verwickelt sein.

Bei Italiens Rekordmeister Juventus hatten die Vorwürfe die Führungsriege betroffen: Klub-Präsident Andrea Agnelli und drei weitere Klub-Manager waren im September vom FIGC-Gericht zu Sperren und Geldstrafen verurteilt worden. Ihnen war vorgeworfen worden, von 2011 bis 2016 Hooligans Eintrittskarten verschafft zu haben beziehungsweise dies nicht verhindert zu haben.

Diese Fans wiederum werden in Verbindung gebracht mit der kalabrischen Mafia 'Ndrangheta. Nach Einschätzung des Gerichts war Agnelli allerdings nicht im Bilde gewesen, dass ein Sprecher einer Ultra-Gruppe Verbindungen zur Unterwelt gehabt habe.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden