Di, 21. November 2017

Treffender Ort

06.11.2017 10:10

Im Mirabellgarten: Trakls „Naturtheater“

Er war ein großartiger Lyriker, der viel zu früh aus dem Leben geschieden ist: Georg Trakl. Um an seine Person und seine Gedichte weiterhin zu erinnern, wurde Freitag die bereits neunte Gedenktafel, diesmal im Mirabellgarten am Aufgang zum Heckentheater, enthüllt. Passend der Name des Werkes: "Naturtheater".

Nun tret' ich durch die schlanke Pforte!
Verworrner Schritt in den Alleen
Verweht und leiser Hauch der Worte
Von Menschen, die vorübergehn.

So lauten die ersten Verse des Trakl-Gedichtes, das an der edlen gestalteten Tafel umgeben von Grün zu lesen ist. Es wird vermutet, dass der Dichter selbst einmal auf der Bühne im Mirabellgarten gestanden ist. Mit 20 Jahren hat er das Naturtheater verfasst.

Enthüllt wurde die Tafel von Vbgm. Anja Hagenauer und Hans Weichselbaum, Leiter der Georg Trakl Forschungs- und Gedenkstätte, an dem Sterbetag des Dichters am 3. November. Trakl wollte sich schon zuvor angesichts der grauenhaften Umstände, die er als Militärapotheker an der russischen Front im 1. Weltkrieg quälend miterleben musste, erschießen. Seine Kameraden konnten ihn davon abhalten und er wurde in ein Krakauer Militärhospital eingewiesen. Dort ist er genau 103 Jahre vor der jüngsten Tafelenthüllung an einer Überdosis Kokain gestorben.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden