Sa, 18. November 2017

Futter benötigt

06.11.2017 10:04

Soforthilfe für Kärntner Tierheim „Garten Eden“

Eine Mitarbeiterin vom Tierheim "Garten Eden" wandte sich mit einem Hilferuf an die "Krone", da kein Katzenfutter mehr da war und auch das Geld dazu fehlte. Die Tierecke der "Kronen Zeitung" konnte eine stille Spende organisieren und die FPÖ Hörtendorf stellte sich Samstag mit einer Lieferung ein.

"Es fehlt an allen Ecken und Enden. Wir haben kein Katzenfutter mehr und wissen auch nicht, mit was wir es kaufen sollen", so der Hilferuf der Tierheim-Mitarbeiterin. Das Tierheim "Garten Eden" hat immer wieder mit finanziellen Engpässen zu kämpfen und für die 140 Samtpfoten war kein Futter mehr da.

FPÖ-Ortsgruppe spendete Flohmarkt-Erlös
Täglich werden 35 Kilogramm Katzenfutter gebraucht. Daniela und Robert von der FPÖ-Ortsgruppe Hörtendorf haben prompt reagiert und das Geld des Benefiz-Flohmarktes beim Rutar Klagenfurt sofort in 670 Kilo Pellets, 200 Kilo Katzenfutter und Gemüse für die Schweine, Hühner und Kaninchen umgewandelt. "Der Flohmarkt soll nun zweimal im Jahr - im Frühjahr und im Herbst - stattfinden", so Stadtrat Wolfgang Germ, der immer ein offenes Ohr für das Tierschutzhaus hat.

"Krone Tierecke" organisierte stille Spende
Auch die "Krone Tierecke" hat eine stille Spende organisieren können. Tierfreunde können mit Dosenfutter für Katzen und Kitten sowie ein paar Pellets-Säcken aushelfen, damit die Vierbeiner nicht hungern müssen und die Öfen in den Hundehäusern befeuert werden können.

Claudia Fischer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).