Do, 23. November 2017

Wintereinbruch

06.11.2017 07:30

Erste Schneefälle sorgen für Chaos auf den Straßen

Der Winter hat - wie bereits angekündigt - in der Nacht auf Montag seine ersten Vorboten geschickt. In Teilen Vorarlbergs, Tirols, Kärntens und der Steiermark kam es zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen wegen Schneefahrbahnen.

In Osttirol wurde die Drautalstraße (B100) gesperrt, nachdem ein Lkw quer zur Fahrbahn zum Stehen gekommen war, bereitete der ORF. Weiters galt in Tirol unter anderem auf der Brennerautobahn (A13) bei der Europabrücke oder am Arlberg zwischen Langen und Sankt Christoph für Lkw ab 3,5 Tonnen Schneekettenpflicht. Schneeketten waren laut ÖAMTC zudem unter anderem in Teilen des Ötztals und auf der Silvretta-Hochalpenstraße erforderlich.

Schnee in der Steiermark
Auch in anderen Regionen wurde die seit 1. November geltende situative Winterausrüstungspflicht schlagend. So wurde der Verkehr beispielsweise in der Steiermark auf der Triebener Bundesstraße (B114) bei Hohentauern durch Schneefall beeinträchtigt.

Winterlandschaft in Salzburg
Auch Salzburg blieb in der Nacht auf Montag nicht von der weißen Pracht verschont. Schneefälle bis in die Niederungen gab es etwa im Raum Krispl bei Salzburg.

Stau in Niederösterreich
In Niederösterreich kam es auf der A5, der Nordautobahn, auch ohne Schnee bei Hochleithen im Bezirk Mistelbach durch einen umgestürzten Lkw zu Staubildungen. Es musste erst das Ladegut geborgen werden.



 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden