Sa, 18. November 2017

Veilchen am Boden

05.11.2017 15:51

Mattersburg ballert Austria tief in die Krise

Als Kevin Friesenbichler in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die Führung erzielte, schien es, als würde die Austria den Schwung aus der Europa League in die Bundesliga mitnehmen - nix da! Vor nicht ganz 6.000 Zuschauern im Happel-Stadion verspielten die Veilchen am Sonntag die 1:0-Führung gegen Mattersburg, verloren 1:3 und sind damit in der Liga schon seit vier Spielen ohne Sieg.

Austria-Trainer Thorsten Fink vertraute im Heimspiel vor nur 5.892 Zuschauern im Happel-Stadion derselben Startelf wie gegen Rijeka. Die Gastgeber bestimmten in der ersten Hälfte zwar die Partie, doch die Mattersburger sorgten mehrmals für Gefahr und hätten auch in der 25. Minute in Führung gehen müssen, als Stefan Maierhofer nach einem kurz abgewehrten Schuss von Markus Pink zur vermeintlichen Führung der Burgenländer abstaubte. Doch das Tor wurde fälschlicherweise wegen Abseits nicht anerkannt.

Holzhauser trifft Stange
Auf der Gegenseite war Tormann Markus Kuster bei einem abgefälschten Schuss von Petar Gluhakovic voll gefordert, um den Ball noch über die Latte zu drehen (34.). Außerdem knallte ein direkter Eckball von Austria-Kapitän Raphael Holzhauser an die Stange (43.). Die Führung resultierte aus einem Freistoß von Holzhauser, bei dem der Gegner schlief, wodurch Friesenbichler völlig frei zum Kopfball kam.

Doch Mattersburg ließ sich davon nicht beirren und erzielte bereits in der 53. Minute den Ausgleich, bei dem die Austria-Abwehr extrem schlecht aussah. So konnte Pink im Strafraum Perlak bedienen - und der ließ Austria-Schlussmann Patrick Pentz nicht den Funken einer Chance. Nur zwei Minuten später hatte Holzhauser das 2:1 auf den Fuß, doch sein Volley wurde gerade noch von Alois Höller ins Torout abgefälscht.

Okugawa mit Super-Solo
Die Mattersburger nutzten dagegen ihre Chancen eiskalt aus. Der Japaner Okugawa, der erst in der 76. Minute für Pink gekommen war, ließ auf der rechten Seite Liga-Debütant Marko Pejic aussteigen und schloss sein Solo mit einem perfekten Schuss ins lange Eck ab. Nur zwei Minuten später schlug es erneut im Austria-Gehäuse ein: Ein Freistoß von Prevljak aus rund 30 Metern landete via Innenstange im Netz, womit die Partie entschieden war. Die Austria verbuchte im Finish noch eine Chance von Ibrahim Alhassan, der an Kuster scheiterte (89.).

FK Austria Wien - SV Mattersburg 1:3 (1:0)
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 5.892 Zuschauer, SR Gishamer
Torfolge: 1:0 (45.+2) Friesenbichler
1:1 (53.) Perlak
1:2 (79.) Okugawa
1:3 (81.) Prevljak (Freistoß)

Austria: Pentz - Gluhakovic, Kadiri, Westermann, Salamon (46. Pejic) - Serbest, Holzhauser (80. Monschein) - Tajouri, Prokop (62. Alhassan), Pires - Friesenbichler

Mattersburg: Kuster - Höller, Malic, Mahrer, Rath - Jano, Erhardt - Pink (76. Okugawa), Perlak, Renner (26. Gruber) - Maierhofer (46. Prevljak)

Gelbe Karten: Alhassan, Tajouri, Pires, Gluhakovic bzw. Prevljak

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden