Di, 12. Dezember 2017

Auf Mühlkreisbahn:

05.11.2017 06:15

Bei Zugunfall rettete Reflex ganze Familie

Als es krachte, rettete ein Reflex einer Familie, darunter eine werdende Mama, aus Haslach/Mühl vielleicht sogar das Leben! Beim Zusammenstoß mit einer Garnitur der Mühlkreisbahn in Neufelden drückte der gerammte Traktor zwei Fenster samt Rahmen ins Zuginnere, wo die Familie saß. Zwei der insgesamt acht Passagiere kamen ins Spital.

"Es war Glück dabei, dass der Unfall relativ glimpflich ausgegangen ist", sagt der Rohrbacher Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Bröderbauer. Ein Landwirt (47) aus Kleinzell, der mit seinem Traktor einen leeren Holztransporter zog, hatte Samstag Vormittag beim Queren eines Forstweg-Bahnübergangs einen Personenzug übersehen. Der Triebwagen war langsam  unterwegs, da er aus dem Bahnhof Neufelden ausfuhr.

Dach drückte zwei Fenster in den Zug
"Der Traktorfahrer setzte sofort  zurück. Dadurch ist es nur zur seitlichen Kollision gekommen", erklärt Bröderbauer. Doch der Traktor neigte sich, das Dach drückte zwei Verbundfenster samt Rahmen ins Zuginnere, wo sie zerschellten.

Familie sprang von Sitzen zur Seite
Wo Sekunden zuvor  die Haslacher Familie saß, die reflexartig weggesprungen war - ein Paar mit seiner schwangeren, etwa 40-jährigen Tochter! So blieben alle acht Fahrgäste und der Lokführer (46) aus Niederwaldkirchen beim Unfall nahezu unverletzt.
"Zwei Frauen wurden zur Abklärung ins Rohrbacher Spital gebracht", sagt der Rotkreuz-Einsatzleiter Markus Müller-Wipperfürth - eben die Schwangere und deren Mutter.

Pensionist starb nach Überschlag mit Traktor
Tödlich endete hingegen ein Traktorunfall in Gutau: Ein 80-jähriger Pensionist hatte sich mit dem Gefährt überschlagen, war noch ins Haus gegangen - und erlag inneren Verletzungen.

Jürgen Pachner, Johann Haginger, Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden