Sa, 18. November 2017

Drei Interessenten

03.11.2017 18:21

Champions-League-Finale der Frauen 2020 in Wien?

Das Finale der Champions League der Frauen könnte 2020 in der neuen Generali Arena in Wien über die Bühne gehen. Österreichs Fußball-Bund (ÖFB) zeigt Interesse an der Durchführung des wichtigsten Klubspiels Europas. "Der ÖFB ist an uns herangetreten. Das Finale auszurichten, wäre eine Auszeichnung für uns", hieß es vonseiten der Wiener Austria, deren Heimstätte die Generali Arena ist.

Die wird aktuell runderneuert und soll in der ersten Juli-Hälfte 2018 mit einem Fassungsvermögen von 17.500 Zuschauern wiedereröffnet werden. Neben Österreich, dessen Frauen-Nationalteam bei der EM 2017 sensationell ins Halbfinale gekommen war, hoffen auch Belgien (Lüttich/Stade Maurice Dufrasne) und Russland (Moskau/Dinamo-Stadion) auf den Zuschlag.

Das jetzige Interesse an der Ausrichtung, das bis 31. Oktober bekundet werden musste, ist aber noch nicht bindend, der offizielle Antrag samt Bewerbungsunterlagen muss bis zum 1. März 2018 bei der UEFA eingelangt sein. Die Entscheidung fällt das UEFA-Exekutivkomitee im Juni 2018.

Das betrifft auch das Champions-League-Endspiel der Männer. Das geht entweder im Benfica-Stadion in Lissabon oder im Atatürk Olimpiyat Stadion in Istanbul über die Bühne. Das Finale der Europa League wird im Jahr 2020 entweder in Polen (Gdansk) oder Portugal (Porto) stattfinden.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden