Mi, 22. November 2017

Neues Turnier?

03.11.2017 17:41

UEFA plant eigene Mini-WM

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wirbt für ein neues Turnier für Nationalmannschaften aus aller Welt, das eine Art Mini-WM sein soll. Einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung bestätigte die UEFA am Freitag. "Wir bestätigen, dass die UEFA Diskussionen betreffend einer Weiterentwicklung der UEFA Nations League initiiert hat", hieß es in einer Stellungnahme.

"Zum jetzigen Zeitpunkt wurden noch keine Entscheidungen getroffen", wurde jedoch gleichzeitig betont. Ähnlich der neuen Nations League könnten laut Zeitungsbericht die Teilnehmer an der kleinen Endrunde in einer Qualifikationsphase ermittelt werden. "In die konstruktiven Diskussionen involviert sind unsere nationalen Verbände, Stakeholder des europäischen Fußballs, alle Konföderationen und natürlich die FIFA, mit der wir eine sehr gute Beziehung unterhalten und die wir von Anfang an in die Diskussionen zu diesem Thema eingebunden haben", teilte die UEFA mit.

Laut "Bild"-Zeitung hat UEFA-Boss Aleksander Ceferin in Frankfurt am Main mit Vertretern der Mitgliedsverbände gesprochen. Ceferin möchte demnach wohl, dass an dem Turnier im Zwei-Jahres-Rhythmus alle Länder teilnehmen können. Nach einer ersten Qualifikation 2020 könnte die erste Endrunde 2021 gespielt werden.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden