Sa, 25. November 2017

Neuer Kinofilm

03.11.2017 14:45

„Manaslu: Berg der Seelen“

Der Pörtschacher Filmemacher Gerald Salmina ist wieder unterwegs und begleitet den Südtiroler Hans Kammerlander für einen Kinofilm auf den achthöchsten Berg der Welt, den Manaslu.

Der Kärntner Filmemacher (Mount St. Elias, Streif) sorgt wieder für richtig großes, bildgewaltiges Bergkino. Im Herbst 2018 soll der Streifen "Manaslu - Berg der Seelen" in die Kinos kommen. "Der Film wird die Geschichte von Extrembergsteiger Hans Kammerlander erzählen, der 1991 auf dem Manaslu zwei seiner besten Freunde verloren hat und sich damals schwor, nie wieder zum Manaslu zurückzukehren", verrät Gerald Salmina der "Berg Krone".

"Die Bergsteiger waren damals in ein schweres Unwetter gekommen, das es eigentlich in diesen Höhen nicht geben dürfte. Doch die Atmosphäre war durch die brennenden Ölfelder in Kuwait extrem aufgeladen gewesen."

Der Film soll laut Salmina zeigen, dass man seinem Schicksal nicht davonrennen, sondern sich stellen sollte. Nach mehreren Drehtagen in Südtirol, etwa auf dem 3059 Meter hohen Großen Moosstock, den Kammerlander mit acht Jahren bestieg, erzählt Salmina: "Wir wollen zeigen, wie Hans auf einem Bergbauernhof in Ahornach aufwuchs und etwa beim Melken der Kühe seine Finger kräftigte, was ihn später zu einem guten Kletterer machte." Begleitet wird Kammerlander - dem übrigens neben seinen 50 Erstbegehungen auch die Besteigung des Mount Everest in einer Rekordzeit von 23 Stunden gelang, was ihn weltberühmt machte - vom Tiroler Extrembergsteiger Stephan Keck. Salmina: "Stephan ist ein guter Freund von mir, der selbst eine enge Verbindung mit Nepal hat und zahlreiche Hilfsprojekte unterstützt."

Mittlerweile ist das Team mit 3000 Kilogramm Material über Kathmandu und das Marsyandi Valley zwischen den beiden Achttausendern Manaslu und Annapurna im Basislager eingetroffen. "Bis Anfang Dezember wollen wir wieder zurück sein", so Salmina: "Wir sind extra später an den Berg gereist, wenn alle großen kommerziellen Expeditionen wieder weg sind und am Berg wieder Ruhe einkehrt." Für den Pörtschacher wird der Film "Manaslu - Berg der Seelen" eine besondere Mischung aus einem Spielfilm und zum anderen einer Doku sowie auch eine Expedition sein. "Die Besteigung eines Berges war für Kammerlander am Beginn seiner Karriere immer Gipfelglück, das zum Gipfelerfolg wurde. Jetzt will er nicht mehr wetteifern, sondern seinen Weg zum Gipfelglück zurück finden und wir werden ihn mit unseren Kameras begleiten."

Die "Berg Krone" wird über den Verlauf der Expedition weiterhin berichten.

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).