Di, 12. Dezember 2017

Beachvolleyball

03.11.2017 14:30

"Nur ÖFB und ÖSV!" Doppler kritisiert Sportlerwahl

Beachvolleyball-Star Clemens Doppler hat am Freitag via Facebook Kritik an der Wahl zu Österreichs Sportler des Jahres geäußert. "Man hat wieder einmal gesehen, dass es in Österreich außer dem ÖFB und dem ÖSV wenig bis nichts anderes gibt", so der Vize-Weltmeister, der gemeinsam mit seinem Partner Alexander Horst in der Kategorie "Mannschaft des Jahres" nominiert war, gegen das Fußball-Frauennationalteam aber das Nachsehen hatte.

Die Fußballerinnen, die bei der EM sensationell bis ins Halbfinale vorstießen, setzten sich mit 1878 Punkten vor Doppler/Horst (1179) durch.

"Die Akzeptanz vieler Journalisten gegenüber anderen Sportarten ist gleich NULL und ich mein jetzt nicht nur Beachvolleyball. Hat man die so wichtige Gleichstellung der Frauen mit gestern gelöst?! Für mich als Vater einer wunderbaren Tochter ein sehr wichtiger Punkt, aber bitte immer objektiv bleiben!", so Doppler in seinem Posting.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden