Verbrechen lösen

Live:Krimi - Auf den Spuren von Columbo in Wien

Ein Mord, drei Stunden Zeit und Hinweise und Rätsel in der Stadt verteilt: So beginnt eines der Live:Krimi Games in Wien. Jeder Krimi-Fan kann seinen inneren Sherlock Holmes zum Leben erwecken und mit Hilfe seines Teams spannende Fälle lösen. Dabei folgt man einem GPS-Navi in der Innenstadt, muss im Prater mit Attraktionen fahren um einen Geheimagenten aufzuspüren oder im Naturhistorischen Museum einen Dieb fangen. City4U hat einen Kriminallfall gelöst.

Die Escape-Room-Games haben sich erfolgreich in Wien etabliert. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis diese Art von Spiel auf ein höheres Level gehoben wird und das ist mit Live:Krimi nun geschehen. "Ich habe als Online-Redakteur gearbeitet und da bin ich auf die Escape-Spiele gestoßen, als sie noch ganz neu waren in Wien. Da habe ich mir gedacht, das ist gut, aber ich kann es besser. So ist die Idee zu Live:Krimi entstanden", erklärte Florian Pertlik, Erfinder und Chef von Live:Krimi, im Gespräch mit City4U. Derzeit kann man zwischen vier Spielen wählen, ein fünftes soll noch diesen Herbst kommen.

#Schnitzeljagd für Erwachsene

Jeder der gerne Rätsel löst und einen Krimi nicht nur im Fernsehen gern sieht, ist hier richtig. Bei diesen Spielen kommt es auf Scharfsinn, Teamplay und das richtige Timing an. Man schlüpft in die Rolle der Detektive und Polizei und versucht Kriminalfälle aller Art zu klären. Sei es einen Agenten aufzuhalten, einen Mordfall zu lösen oder eine Bombenexplosion zu verhindern. Die Kriminalfälle und eingebauten Rätsel überlegt sich Florian Pertlik stets selbst.

#Auf Verbrecherjagd im Museum

Um 10 Uhr ist der Treffpunkt vor dem Naturhistorischen Museum und dann geht es auch schon los. Man bekommt eine kurze Einführung, um was es in dem Fall geht: Ein Dieb entwendet wertvolle Relikte aus dem Museum. Da es keine Einbruchsspuren gibt, kennt man bereits fünf Verdächtige, da nur die über einen Zentralschlüssel verfügen. Man bekomm Akten von den Personen mit Beschreibungen.

#Als Geheimagenten unterwegs

Danach muss man im ganzen Museum die gestohlenen Stücke finden und einen gar nicht einfachen Zahlencode lösen, um zu erfahren, in welchem Raum der Dieb als nächstes zuschlägt. Hat man das geschafft, macht man sich daran einen Tresor zu entdecken, den Code zu knacken, um mit dem was darin enthalten ist, den Dieb zu entlarven. Mehr soll an dieser Stelle aber nicht verraten werden.

"Unsere Mission hat drei Stunden gedauert, zwei Mal wussten wir nicht weiter, haben aber Hilfe bekommen", erklärte Kisha, eine der Spielerinnen und ergänzte: "Es war lustig und interessant. Man fühlt sich wirklich ein paar Stunden wie ein Detektiv. Und es war ein unvorhersehbares Ende." Ausgeschrieben sind die Games ab 14 Jahren. Die Rätsel sind ziemlich knifflig, trotzdem ist es für die junge und ältere Generation spannend. Die Teamarbeit verbindet. Man hat zusammen Spaß und die eine oder andere Diskussion, wer denn nun Recht hat. "Es ist ein gutes Spiel, auch mal mit der Familie zusammen", so Carolin, ebenfalls im Detektiv-Team, nach der Verbrecherjagd.

#Sherlock Holmes lässt grüßen

Zwischen zwei und drei Stunden dauern die Missionen. Man hat die Wahl zwischen einem Agentenfall im Prater, einen Diebstahl im Naturhistorischen Museum, einem Mord im ersten Bezirk und am Naschmarkt. Mittels GPS-Navi, einer Mappe zum Fall und einem Handy, auf das immer wieder Vernehmungsprotokolle geschickt werden, muss man verschiedene Rätsel lösen. Dabei geht man durch die innere Stadt, das Museum oder den Prater - je nach Fall. In letzterem muss man auch mit drei Attraktionen fahren, um den Fall zu klären.

#Teamplay erforderlich

Live-Spiele zeichnen sich durch komplexe und vielfältige Rätsel aus. Zum Abenteuer wird es durch die fortlaufende Story und dem Erleben auf den verschiedenen Schauplätzen. Neben Logik ist hier auch Teamwork gefragt. Spezielle Angebote auf Anfrage gibt es auch für Schulklassen und Firmen. Diese können das Spiel als Teambuilding-Maßnahme nutzen.

#Den Krimi selbst bestimmen

Ende des Jahres kommt eine ganz neue Art von Live-Krimi-Spiel auf den Markt und zwar für zu Hause. Dabei bekommt man per Post einen zehnseitigen Akt zu einem bestimmten Mordfall, sowie den Zugang zu einer Online-Plattform die als Art Polizeicomputer dient. Dann heißt es den Fall zu lösen. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten - City4U wird das Spiel vorab testen.

November 2017

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr