Di, 21. November 2017

Sky-Serie

02.11.2017 09:59

„Das Boot“ treibt wieder durch La Rochelle

Es war eine der eindringlichsten Szenen in dem 80er-Jahre-Kinohit "Das Boot": der Untergang von U 96 in der umkämpften französischen Hafenstadt La Rochelle. Mehr als 35 Jahre später laufen die Dreharbeiten für die Neuverfilmung "Das Boot - Die Serie". Und wieder ist U 96 an der französischen Westküste unterwegs.

"Die 67 Meter lange, sechseinhalb Meter breite und 240 Tonnen schwere Replika wurde von Malta, wo sie in einer Schiffswerft gefertigt worden war, nach Frankreich verschifft", erläuterte eine Sprecherin des Pay-TV-Senders Sky am Mittwoch.

"Die Nachbildung kann zwar trotz fehlendem Bootskiel mit bis zu neun Knoten durch das Wasser gleiten, kann jedoch nicht abtauchen. Daher musste das U-Boot die Strecke in die südwestfranzösische Hafenstadt per Frachtschiff zurücklegen", erläuterte der Sender. Zwei Kräne hoben die schwere Fracht ins Hafenbecken.

"Das Boot - Die Serie" ist eine Koproduktion von Bavaria Fiction, Sky und Sonar Entertainment. Ebenso wie Wolfgang Petersens Drama "Das Boot" ist das Projekt von Lothar-Günther Buchheims gleichnamigem Bestseller über den U-Boot-Krieg inspiriert. Die Erstausstrahlung ist für Ende 2018 geplant.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden