Fr, 24. November 2017

Neuer Teamchef

02.11.2017 07:58

Wie viel Steirerblut steckt in Fodas ÖFB-Kader?

Heute gibt Österreichs Neo-Teamchef Franco Foda seine Truppe für Marbella und den Test gegen Uruguay bekannt - aber "nur" via Presseaussendung. (Oben im Video sehen Sie Fodas Präsentation!)

Nach der ÖFB-Pressekonferenz ging’s am Dienstag nach mehreren Terminen noch zum ZiB-Interview auf den Küniglberg, dann nach Graz zur "Krone"-Gala - so blieb Österreichs Neo-Teamchef Franco Foda erst gestern wieder Zeit für Sturm. Und da der Deutsche die "Schwarzen" auf den Liga-Hit am Samstag gegen Rapid vorbereiten muss, erfolgt die Bekanntgabe seines ersten Teamkaders heute nicht "persönlich" in Wien, sondern per Presseaussendung. Wer ist beim Lehrgang in Marbella am Montag und beim Länderspiel am 14. November in Wien gegen Uruguay dabei?

Vor allem wie viel Steirerblut von seiner Sturm-Truppe: Deni Alar, Stefan Hierländer und vielleicht auch Thorsten Röcher und Jörg Siebenhandl sind mögliche Kandidaten. Foda schätzt die Qualität der österreichischen Liga. Salzburgs Andreas Ulmer wurde unter Marcel Koller zwar seine Hochzeit zum "Verhängnis", aber er erklärte nie seinen Rücktritt. Auf der Position des linken Verteidigers "improvisierte" zuletzt Max Wöber auf der Alaba-Position.

Und das U21-Nationalteam, das in Mazedonien um die EM-Qualifikation kämpft, soll(te) Foda auch bedenken. Aber Lienhart, Laimer, Wolf und Danso waren zuletzt beim A-Team dabei.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden