Di, 24. April 2018

Polizei warnt:

01.11.2017 17:25

Für Dämmerungseinbrecher beginnt wieder die Saison

Die kürzer werdenden Tage in der Herbst- und Winterzeit bieten sogenannten Dämmerungseinbrechern optimalen Schutz, um schnell Beute zu machen. Die Polizei hat deshalb ihre Streifen wieder verstärkt. Doch sie ist auf Mithilfe der Bevölkerung angewiesen und ersucht, verdächtige Wahrnehmungen sofort zu melden.

Durch bewährte polizeiliche Maßnahmen wie mehr Streifenfahrten sowie rasche Fahndungs- und Ermittlungsschritte ist die Zahl der Einbrüche in den vergangenen Jahren zwar zurückgegangen. Dennoch nutzen gerade in der Herbst- und Winterzeit viele Kriminelle die Gelegenheit, um im Schutz der früh einsetzenden Dunkelheit unbemerkt schnelle Beute machen zu können.

"Dämmerungseinbrecher schlagen in der Zeit von November bis Jänner zwischen 16 und 21 Uhr zu. Zu den Tatorten zählen meist Wohnungen und Wohnhäuser, die gut an Hauptverkehrsrouten angebunden sind, sowie Siedlungsgebiete mit schwer einsehbaren Grundstücken und ebenerdig gelegene Wohnungen", heißt es seitens der Polizei.

Die Beamten appellieren an die Bewohner, verdächtige Wahrnehmungen sofort zu melden. "Gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe sind besonders wichtig. Denn dieser Zusammenhalt schreckt viele Kriminelle ab."

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden