Sa, 18. November 2017

Augenzeugen-Video

01.11.2017 13:44

Hier flüchtet der New Yorker Attentäter vom Tatort

Mindestens acht Menschenleben hat der Terror in New York am Dienstagabend gefordert: Ein Augenzeugen-Video zeigt jetzt den Attentäter Sayfullo Saipov unmittelbar nach dem Ende seiner Todesfahrt. In den Aufnahmen ist der 29-jährige Usbeke zu sehen, wie er mit einer Paintball- und einer Luftdruckwaffe auf der Straße herumläuft, bevor er schließlich niedergeschossen und festgenommen wird. Offiziell bestätigt wurde indessen, dass der Mann in Verbindung mit der Terrormiliz Islamischer Staat stand.

Der Fahrer, der laut aktuellem Erkenntnisstand legal in den USA lebende Usbeke Sayfullo Saipov, stieg daraufhin aus dem beschädigten Fahrzeug und rief "Allahu Akbar", arabisch für "Gott ist groß". Dann hielt er zwei Waffen hoch, die sich später als eine relativ ungefährliche Paintballpistole und ein Luftdruckgewehr herausstellten.

Videoaufnahmen zeigen Attentäter auf der Flucht
Die Videoaufnahmen eines Augenzeugen zeigen nun jene dramatischen Momente, in denen der Attentäter zu Fuß mit den beiden Waffen in den Händen die Flucht antrat, bevor er schließlich von einem Schuss eines Polizisten im Bauch getroffen wurde.

Aufnahmen eines weiteren Augenzeugen, aus einer anderen Perspektive gefilmt, zeigen dann, wie der 29-Jährige festgenommen wurde. Er wurde in eine Klinik gebracht und operiert.

Der Attentäter stand nach offiziellen US-Angaben in Verbindung zum Islamischen Staat. Der Gouverneur des US-Bundesstaates New York, Andrew Cuomo, sagte am Mittwoch dem Fernsehsender CNN, der aus Usbekistan stammende Mann sei mit dem IS "verknüpft" gewesen und habe sich innerhalb der Vereinigten Staaten radikalisiert.

Immer wieder Terror mit Fahrzeugen
Die Attacke weckt Erinnerungen an ähnlich verheerende Terrorangriffe mit Fahrzeugen in den vergangenen Jahren. Erst Anfang Juni hatten Angreifer in der britischen Hauptstadt mit einem Transporter Menschen auf der London Bridge überfahren. Knapp ein Jahr zuvor war ein islamistischer Attentäter in Nizza mit einem Lastwagen in ein Menschenmenge gerast. Im Dezember 2016 hatte der Tunesier Anis Amri einen gekaperten Lkw in einen Weihnachtsmarkt in Berlin gesteuert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden