Fr, 24. November 2017

Bub (6) angefahren

01.11.2017 12:48

Etliche Verletzte bei Unfällen in Oberösterreich

Mehrere schwere Unfälle haben die Einsatzkräfte am Dienstag und Mittwoch in Oberösterreich auf Trab gehalten: Ein sechsjähriger Schüler dürfte beim Queren der Hauptstraße in Hagenberg einen herannahenden Pkw übersehen haben. Er lief laut Polizei direkt ins Fahrzeug und wurde einige Meter weggeschleudert. Der Verletzte wurde in die Linzer Klinik gebracht.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag um 12 Uhr. Der Schüler aus Hagenberg war mit zwei Schulkameraden am Gehsteig nach Hause gegangen. Ermittlungen zufolge querte er auf die linke Fahrbahnseite und lief dann wieder zurück zu seinen Begleitern, als ihn der Wagen erfasste. Der Bub wurde vom Roten Kreuz und der Besatzung des Rettungshubschraubers "Christophorus 10" noch an der Unfallstelle erstversorgt. Die Insassen des Autos, das von einem 22-Jährigen aus Weißenbach gelenkt wurde, blieben unverletzt.

Auto in Feld katapultiert
Bei einem Zusammenstoß dreier Pkw auf der L1309 in Laakirchen (Bezirk Gmunden) wurden am Dienstnachmittag zwei Lenker verletzt. Ein 29-jähriger Einheimischer wollte in das Gewerbegebiet Lindach nach links abbiegen. Dabei dürfte er einen ebenfalls einheimischen 22-Jährigen übersehen haben, der mit seinem Wagen entgegen kam. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Pkw des 29-Jährigen rund 16 Meter weit in ein Feld katapultiert. Das Auto des 22-Jährigen wurde gegen den Wagen eines 28-jährigen Gmunders geschleudert, der hinter dem 29-Jährigen gefahren war.

An allen drei Fahrzeugen entstand laut Polizei Totalschaden. Die beiden Lenker aus Laakirchen wurden bei dem Unfall verletzt. Sie wurden vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Gmunden gebracht. Der Autofahrer aus Gmunden wurde offenbar nicht verletzt.

Frau aus Wrack befreit
Am Mittwoch in der Früh kam es zu einem Fahrzeug-Überschlag im Bezirk Wels-Land gekommen. Eine 35-jährige Lenkerin aus Wels krachte mit ihrem Pkw auf der B138 in Thalheim gegen eine linksseitige Leitscheine. Das Auto überschlug sich und blieb nach rund 85 Metern auf dem Dach liegen. Die eingeklemmte Frau musste mithilfe von zwei hydraulischen Rettungsgeräten befreit, wie die Freiwillige Feuerwehr Wels informierte. Laut Polizei wurde die 35-Jährige schwer verletzt. Sie wurde von einem Notarzt noch an der Unfallstelle versorgt und anschließend in das Klinikum Wels eingeliefert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden