Sa, 16. Dezember 2017

Mangelnde Erfahrung?

01.11.2017 11:27

Herzog: "Kann Trottelaussagen nicht mehr hören"

Österreichs Rekord-Teamspieler Andreas Herzog schaffte es bei der Teamchef-Frage in die Endauswahl. Das Rennen machte aber Franco Foda (oben im Video). Dass Herzog immer wieder mangelnde Erfahrung als Chefcoach unterstellt wird, stört den 49-Jährigen: "Diese Trottelaussagen kann ich ehrlich gesagt nicht mehr hören."

Herzog stellt klar: "Ich habe über 100 internationale Spiele als Cheftrainer gemacht. So viele Spiele haben viele Trainer nicht mal in der Bundesliga hinter sich. Ich habe so viel erlebt, ich könnte sofort eine Mannschaft übernehmen."

Franco Foda wünsche er alles Gute. Dennoch betont er: "Ich wäre wirklich gerne Teamchef unserer Nationalmannschaft geworden. Das ist schon etwas enttäuschend."

Obwohl es für ihn wieder nicht gereicht hat, blickt er in eine rosige Zukunft: "Bei mir wird etwas anderes kommen, da bin ich optimistisch."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden