Mo, 20. November 2017

Endlager gesucht

31.10.2017 17:59

Landeshauptmann gegen Atommüll vor unserer Haustür

Wohin mit dem radioaktiven Abfall? Diese Frage beschäftigt seit Jahren die tschechische Politik. Eine Lösung gibt es noch immer nicht. Lange Zeit war das 18 Kilometer von Oberösterreich entfernte Boletice im Gespräch. Dieser Standort ist vom Tisch. Dafür gibt es Pläne für Atommülllager in der Nähe Niederösterreichs. LH Thomas Stelzer zeigt sich mit dem Nachbar-Bundesland solidarisch.

"Wir wollen kein Atommüll-Endlager in unmittelbarer Nähe unserer Heimat. Wir werden uns mit aller Kraft gegen die Atompolitik einsetzen und uns an grenzüberschreitenden UVP-Verfahren beteiligen", sagt ÖVP-Landeshauptmann Thomas Stelzer den niederösterreichischen Atommüll-Gegnern volle Unterstützung zu. Stelzer hat deshalb erst kürzlich auch die laufende Petition gegen die Pläne für ein Endlager in Horka und Kraví Hora unterschrieben.

120 Kilometer von Oberösterreich entfernt
Im Laufe des kommenden Jahres wird eine Entscheidung der tschechischen Regierung erwartet. Die abgebrannten Brennstäbe aus den Atomkraftwerken Temelín und Dukovany könnten danach nur 120 oder 140 Kilometer von der oberösterreichischen Grenze entfernt deponiert werden. Experten rechnen, dass der Müll für 240.000 Jahre (!) gelagert und bewacht werden muss. Während dieser Zeit darf es keinesfalls zu einem Wassereinbruch, einer Überhitzung oder Sabotage kommen

Mario Zeko, Kronen Zeitung
 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden