Fr, 17. November 2017

Banken sagen „Danke“

31.10.2017 16:56

Weltspartag: Schon die Kleinsten sparen fleißig

"Spare in der Zeit, so hast du in der Not." - Dieses alte Sprichwort kennt wohl jedes Kind. Und obwohl das Sparbuch derzeit mancherorts sogar als Verlustgeschäft bezeichnet wird, vertrauen viele Menschen in Kärnten weiterhin auf diese traditionelle Anlageform. Vor allem Kinder und Jugendliche setzen sich fixe Ziele.

"Das motiviert die jungen Kinder extrem - wenn sie einen bestimmten Vorsatz haben und mit Hilfe ihrer Eltern darauf hinarbeiten können", hat Martin Borovsky von der Kärntner Sparkasse beobachtet. "Kinder haben Wünsche und Ziele, die sie gern verfolgen. Am Weltspartag stehen sie bei uns im Mittelpunkt." Viele Volksschüler wollen sich etwa vom eigenen Ersparten ein Fahrrad kaufen oder auch bestimmte Spielsachen. Passend dazu gab's Fahrradlichter und Knetmasse für die jungen Sparer.

Zinsen im Keller, trotzdem Aufschwung
Bei der BKS setzte man gestern, am Weltspartag, auf das traditionelle Sparschwein, Spiele und Luftballons. Christian Pöcher arbeitet in der Filiale am Neuen Platz in Klagenfurt: "Das Zinsniveau ist ja bei allen gleich tief im Keller. Aber im Vergleich zu den Vorjahren spüren wir heuer einen regelrechten Aufschwung." Die Motivation der Kunden, sich wenigstens eine kleine Summe zur Seite zu legen, sei noch da. "Viele bringen ihr Geld am Weltspartag aber auch einfach aus Tradition auf die Bank."

Sparen beginnt im Kindergarten
Auch schon die Kindergartenkinder sparen brav. Und das ist kein Wunder: Schließlich wachsen die Mädchen und Buben in Kärnten mit dem Weltspartag auf. Nicht nur Volksschulklassen sind an diesem Tag in den Banken unterwegs, sondern auch schon Kindergartengruppen. "Wir zeigen unseren Großen, also den Kindern, die nächstes Jahr in die Schule kommen, auf spielerische Weise, was mit dem Geld passiert, das sie brav sparen", erklärt eine Kindergärtnerin vom Kindergarten Kogler im Klagenfurter Stadtteil Annabichl. Und die Mädels und Burschen waren sichtlich begeistert vom Raiffeisen-Maskottchen "Sumsi"...

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden