So, 17. Dezember 2017

"Bin sehr traurig"

31.10.2017 10:53

Christoph Waltz: Kein "James Bond 25"-Comeback

Christoph Waltz enttäuscht seine Fans: Der Oscarpreisträger schloss nämlich aus, dass er im nächsten Bond-Film wieder den Bösewicht Blofeld spielt.

Vor zwei Jahren verkörperte der erfolgreiche Schauspieler in "Spectre" den Bösewicht Blofeld, der am Ende nicht, wie die meisten Bond-Fieslinge, das Zeitliche segnete, sondern lediglich verhaftet wurde. Eine Rückkehr im kommenden Streifen "James Bond 25" wurde deshalb angenommen.

"Ich hätte es gerne gemacht"
Doch wie es nun aussieht, wird dieser Fall doch nicht eintreten. So verkündete Waltz der italienischen Zeitung "Talky Site": "Nein, es tut mir leid. Ich bin sehr traurig, aber so ist nun mal die Tradition, dass es einen neuen Namen gibt. Sorry. Ich hätte es gerne gemacht."

Freilich könnte der Darsteller, wie schon vor seinem ersten Bond-Einsatz, als er Blofeld-Gerüchte nicht kommentierte und die Identität seiner Filmfigur geheim hielt, auch dieses Mal alle in die Irre führen. Denn ob Waltz mit "neuem Namen" einen neuen Darsteller meint, oder vielleicht einen neuen Namen für seine Figur, ist nicht ganz klar.

Auch Kinnears Rückkehr unsicher
Aber auch Rory Kinnear, der die Rolle des MI6-Stabschefs Bill Tanner in den letzten drei "Bond"-Teilen gespielt hatte, ist sich noch nicht sicher, ob er zurückkehren wird.

Während Daniel Craigs Rückkehr bereits bestätigt wurde, hat der Co-Star sein grünes Licht noch nicht gegeben, um in "Bond 25" zu erscheinen. Im Gespräch mit der "Times" sagt Kinnear: "Jeden Film, den sie machen, bejubeln sie entweder oder buhen ihn aus. Trotzdem hat es viel Spaß gemacht und es war ein unerwartetes Ereignis in meinem Leben. Ich weiß nicht, ob ich im nächsten Teil dabei bin. Das wusste ich nie, bis sie mich angerufen haben."

Craig wünscht sich Bellucci zurück
Daniel Craig soll sich "Bang News" zufolge übrigens wünschen, dass Monica Bellucci, die Lucia Sciarra in "Spectre" spielte, für das Franchise zurückkehrt. Während der Dreharbeiten war Belucci 51 Jahre alt. Würde sie im neuen "Bond"-Film erscheinen, würde sie das älteste Bond-Girl aller Zeiten sein und ihren eigenen Rekord brechen.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden