Do, 14. Dezember 2017

Luftblase im Gerät

31.10.2017 11:47

Shark X-3: Dieses Handy schwimmt immer oben

Wasserdicht sind inzwischen viele Mobiltelefone, schwimmen können sie jedoch nicht. Ausnahme: Das neue Outdoor-Handy "Shark-X3" des französischen Herstellers Crosscall taucht dank einer patentierten Luftkapsel zwischen Display und Glas immer wieder auf und schwimmt mit dem Display nach oben. In Notfallsituationen könne dies Leben retten, verspricht Crosscall.

Denn das dank IP68-Zertfizierung wasser- (60 Minuten bis zu zwei Meter Tiefe) und staubdichte sowie korrosionsbeständige Shark-X3 verfügt über einen speziellen Sensor, der durch Wasserkontakt aktiviert wird und dann helle Blinklicht- und laute Tonsignale bzw. eine Notruf-SMS auslöst, damit Retter schnell und zielgenau zu Hilfe eilen könne. Um Fehlalarme zu vermeiden, legt der Besitzer fest, wann das Gerät nach einem Sturz ins Wasser den Notfallalarm auslösen soll. Zudem verfügt das SHARK-X3 über eine integrierte, bis zu 100 Dezibel laute Sicherheitspfeife.

Zur weiteren - ansonsten eher gewöhnlichen - Ausstattung des 141 Gramm schweren 3G-Handys mit Dual-SIM zählen ein 2,4 Zoll großes TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, eine Fünf-Megapixel-Kamera, 128 Megabyte RAM, 64 Megabyte interner und mittels microSD-Karten um bis zu 32 Gigabyte erweiterbarer Speicher, ein FM-Radio sowie eine leistungsstarke Taschenlampe und eine rote LED-Leuchte, um nachts besser sehen und lesen zu können.

Die Standby-Zeit gibt der Hersteller mit 264 Stunden an, die Gesprächszeit mit zehn Stunden. Die UVP für das ab sofort erhältliche Outdoor-Handy liegt bei 99 Euro.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden