Mo, 20. November 2017

Gefasst

31.10.2017 06:23

Mann knackt 300 Kellerabteile

Seit Oktober 2016 haben die Beamten des Stadtpolizeikommandos Villach an diesem Fall gearbeitet - nun kann er endlich abgeschlossen werden: Ein 44-jähriger Slowene, der im Vorjahr bei Einbrüchen in Kellerabteile insgesamt 65 vollendete und 239 versuchte Diebstähle begangen hatte, ist von der Staatsanwaltschaft angezeigt worden. Ein Teil des Diebesgutes wurde sichergestellt.

Elektronische Geräte wie Laptops, Kameras, Smartphones, aber auch Messer und Uhren hat der 44-Jährige im Laufe der Zeit gestohlen.

"Manchmal hat er aber auch nur in einen Keller eingebrochen und dann gar nichts mitgenommen. Ein anderes Mal fehlten Getränke oder Lebensmittel", berichtet Oberst Erich Londer vom Stadtpolizeikommando Villach.

Deshalb gestalteten sich die Ermittlungen "relativ schwierig." In alle Richtungen wurde ermittelt, Phantombilder wurden erstellt, Flugblätter wurden verteilt. Londer: "Ein paar Mal waren wir knapp dran, aber er entwischte uns wieder!"

Erlösung brachte der Anruf eines Villachers, der den Einbrecher im Keller seines Wohnhauses entdeckt hatte. Von da an ging alles schnell. Der Täter konnte im Oktober auf der österreichischen Seite des Grenzüberganges Wurzenpass gefasst und festgenommen werden.

Der Slowene, der am Villacher Stadtrand wohnt, zeigt sich teilweise geständig. "An manche Einbrüche kann er sich nicht mehr erinnern", so Londer zur "Krone". Der Mann wird schon bald vor Gericht gestellt.

von Clara Milena Steiner, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden