Sa, 18. November 2017

„Lauter Knall“

30.10.2017 08:07

Stein donnert auf Auto: Schock für Mutter und Kind

Riesenschock für eine St. Veiterin und deren achtjährige Tochter: Bei Pölling in der Kärntner Gemeinde Launsdorf donnerte ein Stein von einer Felswand auf ihr fahrendes Auto und schlug in der Windschutzscheibe ein. Beide Insassen blieben wie durch ein Wunder unverletzt.

Die Frau und ihr Kind wollten in Pölling jemanden besuchen, als der Vorfall passierte. Reinfried Müller hat alles beobachtet: "Ich war gerade auf dem Weg zu meinem Haus, als ich den Wagen herankommen sah. Plötzlich gab es einen lauten Knall. Ich sah, wie ein Stein in der Frontscheibe einschlug."

"Kind mit Splittern übersät"
Die Lenkerin konnte den Wagen zum Glück zum Stehen bringen. Müller erkannte in ihr eine Bekannte und half sofort: "Das Kind am Beifahrersitz war mit Splittern übersät und weinte. Die Mutter zitterte. Sie hatte einen ziemlichen Schock."

Der Helfer alarmierte die Polizei, stellte den Wagen in seinem Carport unter und brachte Mutter und Kind heim nach St. Veit.

Bereits mehrere Vorfälle
Dieser Vorfall war nicht der erste seiner Art. In Pölling hat man bereits öfter darauf aufmerksam gemacht, dass Brocken vom Felsen ausbrechen. "Der letzte Stein, der herunterfiel, war 200 Kilo schwer. Wir haben Anzeigen erstattet", erzählt ein Bewohner. Man habe zwar versprochen, dass sich ein Geologe den Fels neben der Bundesstraße ansieht - bisher kam es aber nie dazu.

Serina Babka und Alexander Schwab, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden