Sa, 18. November 2017

Technischer K.o.

29.10.2017 07:56

Joshua bleibt Schwergewichts-Weltmeister

Der englische Schwergewichts-Boxweltmeister Anthony Joshua (28) hat seine beiden WM-Titel (WBA Super und IBF) im Schwergewicht mit Erfolg verteidigt. Der 28-Jährige besiegte in der Nacht auf Sonntag im walisischen Cardiff den Franzosen Carlos Takam durch technischen K.o. in der 10. Runde.

Der Ringrichter nahm den Herausforderer aus Frankreich mit Wurzeln im Kamerun nach einer unbeantworteten Schlagserie von Joshua aus dem Kampf. Takam schien zum Zeitpunkt des Abbruchs trotz Unterlegenheit und einem Cut über dem rechten Auge immer noch reaktionsfähig. Da Takam nach Punkten klar zurücklag, hätte er den Kampf nur noch mittels eigenem Knockout können. Für Joshua war es der 20. vorzeitige Sieg im 20. Profikampf.

Das Duell wurde vor 80.000 Zuschauern im überdachten Stadion von Cardiff ausgetragen. Eigentlich sollte der vom früheren Champion Wladimir Klitschko einst brutal k.o. geschlagene Kubrat Pulev gegen Joshua antreten. Der Bulgare musste aber wegen einer Schulterverletzung absagen. Auch der Kampf gegen Takam wurde nun als Pflichtherausforderung für Joshua gewertet.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden