So, 19. November 2017

Sex-Video abonniert

28.10.2017 14:59

Rumerin schlitterte ungewollt in „Porno-Falle“

Eigentlich wollte sie im Internet nur nachschauen, wie man ein Wort richtig schreibt. Doch plötzlich öffneten sich am Smartphone einer Rumerin (47) mehrere so genannte Pop-up-Fenster. Beim Versuch diese Seiten zu schließen, abonnierte die Frau ungewollt Sex-Videos mit nackten Damen.

Der Schock saß tief! "Anstatt zu Wissen wie man ,Ouvertüre‘ richtig schreibt, bekam ich plötzlich eine SMS mit der Mitteilung, dass ich für 4,99 Euro pro Woche ein Video mit nackten Frauen gekauft habe", schäumte die 47-Jährige. Die Internet-Nutzerin dürfte beim Versuch, die unzähligen Seiten zu schließen, die plötzlich am Handy aufschienen, auf einen versteckten Link geklickt haben. Und schon war sie in eine Abo-Falle geschlittert.

Bei Handyanbieter das Abo sofort gestoppt

Dabei konnte die Rumerin noch Schlimmeres verhindern. "Ich habe umgehend meinen Handyanbieter kontaktiert und konnte somit die Zahlung rückgängig machen sowie das Abo gleich beenden", erzählt die Frau, die laut Konsumentenschützer Andreas Oberlechner von der Arbeiterkammer Tirol genau richtig gehandelt hat. "Uns sind mehrere derartige Betrugsversuche bekannt. Oft führen sie zum Erfolg, weil die Abrechnung in solchen Fällen stets über die Handyrechnung läuft und viele diese nicht genau anschauen sowie überprüfen und kleine Beträge oft übersehen", weiß Oberlechner.

Die Rumerin hat aus dem Intermezzo gleich ihre Schlüsse gezogen und sich für sämtliche Mehrwertnummern bei ihrem Handyanbieter sperren lassen. "Und in Zukunft werde ich wohl einfach wieder zum guten alten Duden greifen, wenn ich nachschauen möchte, wie man ein Wort richtig schreibt", kann die 47-Jährige schon wieder schmunzeln.

Samuel Thurner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden