Sa, 18. November 2017

Herrengasse im Fokus

28.10.2017 12:34

Schutz vor Terror auch in Graz

Wien rüstet auf, schützt künftig wichtige Straßen und Plätze etwa mit Pollern vor Terrorangriffen mit Fahrzeugen. Auch in Graz werden solche Anti-Terrormaßnahmen ergriffen. Im Fokus stehen die Herrengasse und der Mariahilferplatz. Es wird fixe und (bei Veranstaltungen) variable Schutzvorrichtungen geben.

Zigtausende beim Aufsteirern, Tausende beim Faschingsumzug, Tausende, die zum Beispiel an den Einkaufssamstagen in der Herrengasse unterwegs sind Nicht zuletzt nach Alen R.s mörderischer Amokfahrt auch durch die Herrengasse weiß man, wie verwundbar Graz eigentlich ist.

Mariahilferplatz und Herrengasse

Im Büro von VP-Bürgermeister Siegfried Nagl bestätigt man auf "Steirerkrone"-Nachfrage, dass, wie in Wien, auch in Graz Schutzbauten gegen Terror-Attacken mit Fahrzeugen errichtet werden.

Fixe Poller, die die Zufahrt verunmöglichen sollen, gehören dazu. Aber auch Vorrichtungen, die nur bei Veranstaltungen bzw. Großereignissen eingesetzt werden.

Details zu Maßnahmen Mitte November

Noch tüftelt die Exekutive an den letzten Details für die Maßnahmen; die Kostenfrage ist dabei ein nicht unwesentlicher Faktor. In Wien werden um die 1,5 Millionen Euro in die Hand genommen. Graz wird es da wohl etwas günstiger geben.

Nagl und Landespolizeidirektor Gerald Ortner werden die detaillierten Pläne Mitte November der Öffentlichkeit präsentieren. Man darf gespannt sein, wie sich Graz schützen wird.

Von: Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden