Fr, 15. Dezember 2017

Bulls drückten ab

27.10.2017 18:43

Schremp-Spa? mit Tor und drei Assists

Die Bulls hielten am Nationalfeiertag die rot-weiß-rote Fahne in der Eisarena hoch! Die Poss-Truppe fuhr gegen das ungarische Eishockeyliga-Schlusslicht Fehervar zumindest vom Ergebnis her mit 8:4 einen deutlichen Sieg ein - den dritten in Folge. Unter den Gratulanten: Daniel Welser, der erstmals nach seinem Schlaganfall in der Kabine das Spiel mitverfolgte.

So kann man seine Rückkehr schon mal zelebrieren: Schremp hatte zum Einstand seines zweiten Salzburg-Engagements nach 2012/13 gleich bei den ersten vier Toren seinen Schläger im Spiel, trug sich mit einem Tor (2:0) und drei Assists in die Scorerliste ein. Tom Raffl war so zweimal im Powerplay erfolgreich, dazu drückte Latusa ab. Das erste Saisontor des Routiniers, der diesmal den Platz auf der Bank mit jenem von Mueller (Grippe) im Einser-Sturm tauschen durfte.

Allerdings waren auch diese vier Treffer nach zwei Dritteln absolut kein Ruhekissen. Zwar war man ständig überlegen, ließ aber im Vorwärtsgang die Rückversicherung oft vermissen, lief in brutale Konter. Da hatten die Ungarn leichtes Spiel, trafen zum 1:2, 2:3 und 3:4.

Der Bulls-Start ins letzte Drittel war auch holprig, ehe Hochkofler mit seinem Shorthander nach Supervorarbeit von Raymond wieder die Tor-Geister weckte. Am Ende war mit 8:4 jedenfalls das Ergebnis überzeugend.

"Das war seit April mein erstes Spiel, es hat Spaß gemacht", freute Schremp der feine Einstand. "Wir haben einiges richtig gemacht, aber zu viele Tore zugelassen." Für Trainer Poss die Ursache: "Die Puckverluste im Angriffsdrittel, dort müssen wir die Scheibe sicherer managen. Aber auch gegen Fehervar ist es nicht einfach, achtmal zu treffen."

Robert Groiß, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden