So, 17. Dezember 2017

Weitere Opfer?

27.10.2017 13:25

Zwei Frauen von falschem Arzt sexuell belästigt

Schwerer Verdacht gegen einen 45-Jährigen in Feldkirchen bei Graz: Der Mann steht im Verdacht, auf einer Internetplattform vermeintliche Akupunkturbehandlungen angeboten zu haben. Zwei Frauen, die sich daraufhin auf das Angebot meldeten - eine 26-Jährige sowie eine 35-Jährige aus Graz - belästigte der Verdächtige, der sich als "Dr. Darko" ausgab, sexuell und fügte den beiden überdies auch leichte Verletzungen zu. Nun sucht die Polizei mögliche weitere Opfer des falschen Mediziners.

Der 45-Jährige hatte über einen gefälschten Zugang auf einer Internetplattform angebliche Akupunkturbehandlungen angeboten und trat dort unter dem falschen Namen "Sabi Moser" auf. Zumindest zwei Frauen konnte der mutmaßliche Täter auf diese Art und Weise ködern.

Bei der darauffolgenden "Behandlung" wurden die beiden Opfer dann von dem falschen Arzt "Dr. Darko" sexuell belästigt und verletzt. Sie erstatteten danach Anzeige bei der Polizei.

Polizei sucht weitere Opfer
Der Exekutive gelang es schließlich am 20. Oktober, einen Verdächtigen auszuforschen und festzunehmen. Der 45-Jährige wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Seitens der Polizei besteht jedoch der Verdacht, dass der Beschuldigte weitere Frauen über die Plattform im Netz kontaktiert und bei den Behandlungen belästigt hat.

Die Polizeiinspektion Feldkirchen bei Graz ersucht Personen, die über diese Internetplattform kontaktiert wurden bzw. durch diese Kontakt zu dem angeblichen Arzt aufgenommen haben, sich unter der Telefonnummer 059133/6133 zu melden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden