Fr, 24. November 2017

Sorge um „Kirk“

27.10.2017 10:15

William Shatner wegen Übergewichts im Rollstuhl?

In seinen alten Kapitänssessel auf der Brücke des Raumschiffs Enterprise würde er nicht mehr passen: William Shatner ist einem Bericht zufolge so dick geworden, dass er selbst mit dem Stehen und Gehen Probleme hat.

Wie "Enterpress News" meldet, soll "Captain Kirks" Gewicht auf fast 125 Kilogramm raufgeschnellt sein. Ärzte warnen vor massiven Problemen.

"Mit Rollstuhl zum Gate geschoben"
Nach einem Flug von New York nach Los Angeles musste der 86-Jährige angeblich mit dem Rollstuhl zum Gate geschoben werden. Ein Augenzeuge erzählte im Magazin "Globe": "Er machte keinen guten Eindruck. Seine Haut war aschgrau und er hat schwer geatmet. Eine Airport-Mitarbeiterin musste ihn dann durch den Terminal schieben."

Gesundheitsrisiken akut erhöht
Ein bekannter Diät-Doktor glaubt, dass Shatner sich in Lebensgefahr begibt, wenn er nicht bald abnimmt. Dr. Stuart Fischer: "Seine Risiken auf einen Hirnschlag, Nierenversagen und Herzinfarkt sind allesamt akut erhöht. Wenn er nicht bald von seinem Übergewicht runterkommt, könnte es zu spät sein."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden