Sa, 18. November 2017

Handball-Testspiel

26.10.2017 23:14

Österreich verliert gegen Serbien knapp mit 32:34

Österreichs Handball-Herren-Nationalteam hat am Donnerstag in Tulln ein Testspiel im Hinblick auf die im Jänner 2018 in Kroatien steigende EM gegen Serbien mit 32:34 (19:15) verloren. Die Gelegenheit zur Revanche an den Serben bietet sich für die ÖHB-Mannschaft bereits am Samstag in Maria Enzersdorf.

Die Truppe von Teamchef Patrekur Johannesson erwischte gegen die ebenfalls für die EM qualifizierten Gäste keinen guten Start und lag in der 14. Minute mit 8:11 in Rückstand. Dann folgte aber die stärkste Phase der Österreicher, die bis zur 38. Minute auf 24:19 davonzogen.

In der Folge schlichen sich jedoch immer mehr Fehler bei den Hausherren ein. Die Serben wurden stärker, lagen in der 57. Minute mit 32:31 erstmals wieder in Front und gaben die Führung bis zur Schlusssirene nicht mehr ab.

Johannesson zeigte sich danach unzufrieden. "In der ersten Hälfte haben wir zwar als Team sehr gut agiert, in den letzten 20 Minuten aber hatten wir zu viele Einzelaktionen und haben viele Chancen vergeben. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass die Mannschaft am Schluss nicht mehr so spritzig war", meinte der Teamchef.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden