Sa, 16. Dezember 2017

"Das schaffe ich"

26.10.2017 18:12

'Super-Elch' Svindal gibt endlich sein Comeback!

Aksel Lund Svindal, Gesamtweltcup-Sieger 2007 und 2009, Olympiasieger und Weltmeister, plant sein Comeback im alpinen Ski-Weltcup für Lake Louise, wo am 25./26. November eine Abfahrt und ein Super-G auf dem Programm stehen! Der Norweger hatte im Jänner nach einer neuerlichen Knieoperation seine Saison abbrechen müssen, der Riesentorlauf am Sonntag in Sölden ist kein Thema.

"Es ist gut, es ist viel besser als voriges Jahr. Ich konnte in der Vorbereitung viel mehr Skifahren. Und ich glaube, dass ich viel besser vorbereitet bin und nach Lake Louise fahren kann als voriges Jahr", sagte Svindal, der sich im Jänner 2016 bei einem Sturz in der Kitzbühel-Abfahrt einen Riss des vorderen Kreuzbandes und des Meniskus im rechten Knie zugezogen hatte. Beim Speed-Auftakt 2016/17 im November in Val d'Isere war er wieder mit dabei war, ehe eineinhalb Monate später das neuerliche Aus erfolgte.

Das Knie spiele im Großen und Ganzen mit, bei gewissen Bedingungen müsse er es aber ruhiger angehen. "Wenn du wieder beginnst Ski zu fahren, dann tust du das, was am schlimmsten für das Knie ist: Skifahren. Wenn du ein zerstörtes Knie hast, dann wird Skifahren nie wieder das Gleiche sein wie vorher", sagte der 34-Jährige am Donnerstag bei einem Medientermin seiner Ski-Firma Head in Sölden.

"Aber ich glaube, ich kann es gut genug machen - und ich habe die Erfahrung. Das Ziel muss Top drei sein - ob es Weltcup ist oder Olympia. Natürlich gehört auch Glück dazu, aber der Speed muss schon hoch genug sein, dass man gewinnen kann. Ich glaube, das schaffe ich. Ich hoffe es." Wenn es nach Plan laufe, werde er vor den Olympischen Spielen alle Speed-Rennen bestreiten - wenn nicht, werde er etwas taktieren. "Dann fährt man logischerweise lieber Olympia als Garmisch."

Trotz seiner vielen Verletzungen im Laufe seiner Karriere fühlt er sich als einer, der Glück gehabt hat. "Ich hatte viele dieser Verletzungen, nachdem ich mich schon etabliert hatte. Ich hatte die Ski-Firma, das Olympiacenter in Oslo, ich hatte so viele Leute, die mir geholfen haben und wollten, dass ich zurück in den Rennsport komme", erklärte Svindal.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden